Bastion 27 - ... die Kasematten in Rastatt

Bastion-27-01.jpg Bastion-27-02.jpg

Tief geht es hinunter in die historischen Festungsteile der ehemaligen Festung Rastatt. Beinahe 6-7 Meter befinden wir uns unter der Kreuzung, an der viele den bekannten Hilberthof oder gegenüber die Commerzbank wissen.

Je weiter wir uns zwischen die, aus meterdicken Sandgestein gebauten Mauern und  Wände, begeben, je mehr umgibt uns der Flair und der Geist der Badischen Revolution, der 1848/49 hier unten gewirkt haben mag. Es fasziniert zusehends, durch die meterhohen Räume zu schreiten, vorbei an den Schießscharten, vor denen die schweren Kanonen einst standen. 

Dass hier unten unzählige Soldaten gelebt, später Gefangene untergebracht wurden und noch später diese Gewölbe als Unterschlupf im Krieg verwendet wurden, ist kaum vorstellbar. Ehrfurchtsvoll gehe ich durch die teils engen Gänge, die die großen Räume miteinander verbinden. Beeindruckend, welche Arbeit der historische Verein Rastatt hier unten geleistet hat, um das alles frei zu machen und für die Öffentlichkeit zugänglich. 

Bastion-27-03.jpg
Bastion-27-04.jpg

Mehr und mehr habe ich das Gefühl, ich spüre das Treiben, dass hier unten geherrscht hat. 

Ich sehe es als großes Glück an, hier unten aus meinem neuen Buch Ilya Duvent-Der Sturm in Dir lesen zu dürfen. Ein Teil meiner Geschichte spielt in den unterirdischen Kasematten, in den Weiten der kilometerlangen Minengänge.

In diesem Flair sträubt es mir selbst die Nackenhaare, wenn ich daran denke. 

Bastion-27-05.jpg

Wohin es hier wohl geht?

... ins Dunkle ... Tiefe ... Gefährliche ??? 

Ich wage einen Blick...

Kasemattengang-01.jpg
Bastion-27-06.jpg

... so alleine überkommt es mich dann doch, und ich gehe zurück zu den Anderen.

Ich freue mich schon auf die Lesung.